Die Ernteregionen unserer Kaffeespezialitäten

Prozess Reifen

Die Frankfurter Kaffeerösterei bezieht ihren Rohkaffee aus den verschiedensten Regionen der Erde und handelt mit einer ausgesuchten kleinen Anzahl von Kooperativen, meist Direct Trade und z.T. Bio-zertifiziert.

In den Blends wird Rohkaffee aus den Anbaugebieten rund um den sog. Kaffeegürtel, der Region um den Äquator, die beste Wachstumsbedingungen für die Kaffeepflanze bietet, bezogen. So z. B. aus Brasilien (Guaxupé), Columbien (La Claudina), Nicaragua (Flores del Cafe), Costa Rica (El Rosario), ostafrikanischen Burundi (Kaymura). Gerade unsere südamerikanischen Rohkaffees, allen voran die Sorten aus Brasilien, eignen sich hervorragend für unseren dunkleren, stärkeren Kaffee- und Espressoröstungen.

Die Hochlandkaffees, v. a. unsere äthiopischen Arabica-Sorten, wachsen teilweise in Höhen ab 1500 (m.ü.M), wo sie aufgrund klimatischer Bedingungen mehr Zeit zum Reifen und somit mehr komplexe und intensivere Aromastrukturen entwickeln. Beliebt sind daher die ostafrikanischen Kaffees da sie besonders durch ihren kalium-, magnesium und phosphorhaltigem, nährstoffreichen Boden die v. a. fruchtige, blumige und süße Aromen entwickeln.